Nichts zu holen für die A-Mädels

A-Mädchen – Bezirksklasse
SG Freudenstadt/Baiersbronn – SG Baden-Baden/Sandweier 23:16 (11:9)

Die SG FDS/Baiersbronn war von Beginn an die aggressivere Mannschaft, sie
wollte den Sieg einfach mehr, was man an der Körpersprache erkennen konnte.
Schnell lag man nach 8 Minuten mit 4:0 im Rückstand, da man im Angriff gegen
die hochmotivierte GastgeberAbwehr immer die falsche Entscheidung traf. Nach
der notwendigen Auszeit durch Trainer Heberle fanden die Mädels besser ins
Spiel und konnten bis zur Pause auf 11:9 verkürzen. Es war sogar mehr drin,
weil uns zwei klare Tore aberkannt worden sind.

Nach der Pause der gleiche Ablauf wie in Hälfte eins. Die Gastgeber bauten ihren
Vorsprung kontinuierlich auf 17:11 aus (45.min.). Was folgte war wiederum eine
Auszeit der SG Baden-Baden. Die Mädels konnten zum 17:14 wiederum verkürzen.
Wieder wurden zwei glasklare Treffer aberkannt, sodass man den Ausgleich nicht
erzielen konnten. Danach war die Moral der Mädels gebrochen und die SG FDS /
Baiersbronn konnte das Ergebnis bis zum Endstand von 23:16 ausbauen.

Fazit: Das Größte Manko der SG-Amazonen liegt im Angriff. Mit nur 16 erzielten
Treffern kann man einfach kein Spiel gewinnen, ebenso war das Rückzugsverhalten
nicht optimal (8 Kontertore). Am kommenden Samstag kommt es im Schulzentrum
bereits zum Rückspiel. Wir erhoffen uns hier eine andere Mannschaft auf dem Spiel-
feld vorzufinden wie noch vergangenes Wochenende. Mit der richtigen Einstellun
wird es dann auch möglich sein, die Punkte in der Kurstadt zu behalten.

Für die SG spielten:
Jana – Patricia (4/1); Emily (4/1) Nadja; Lesly (2); Theresa (1); Luisa (1); Katharina;
Louisa (1); Lena; Hanna (3)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *