mJD-KKA / HSG Baden-Baden – SG Muggensturm/Kuppenheim 10:11 (4:6)

Eckdaten vorab: eine stark gemischte, durch Krankheit
und Urlaub geschwächte HSG, gegen eine Vollbe-
setzung bei den Gästen.

Aber jetzt zum Spiel. Die Gäste kamen besser aus den
Startlöchern, trotzdem stand es in der 6. erst 1:1. MuKu
legte vor, wir versuchten auszugleichen, was dann beim
4:4 in der 18.Minute  gelang. Mit einem  4:6 verabschie-
deten wir ins in die Halbzeit.

Der Rückraum durchgängig mit unseren Mädels besetzt,
wusste immer wieder durch tolle Kurzpassanspiele, oder
punktgenauen Tempogegenstöße die SpielerInnen in
Szene zu setzen. Auf der einen Seite ungezügelte Kraft,
auf der anderen Seite Spielwitz und Übersicht. In der
zweiten Halbzeit konnten wir in der 27. Minute auf 7:8
herankommen, bevor die Gäste sich langsam absetzten
und beim 8:11 in der 36. Minute sich auf der Sieger-
straße wähnten. Trotzdem konnten wir nochmals zum
Endstand von 10:11 aufschließen. Ein torarmes Spiel
auf beiden Seiten. Man kann 11 Tore bekommen, damit
verliert man kein Spiel, jedoch waren es unglückliche
Umstände die dies zuliesen und wir die Gäste mit zwei
Punkten ziehen lassen mussten. Kopf hoch!

Diese gemischte Mannschaft wirbelt diese Klasse
gehörig durch, immer in perfekter Besetzung wäre alles
möglich. In den nächsten drei Spielen gilt dies nun zu be-
weisen und zu sehen wie es ausgeht.

Randnotiz:
Bei solch einem Spiel ist es immer unpassend, wenn von
den Rängen „Ooh, wie ist das schön…“ intoniert, nicht
von den Kindern, wird.  Da erwartet man etwas mehr
Fingerspitzengefühl, wiederum den Kindern gegenüber.

Achso, das Hinspiel ging 14:23 für uns aus. Der direkte
Vergleich spricht also klar für uns. Let´s go!

Für die HSG spielten:
Alfredo (TW), Musa, Kata, Denis, Vatan, Moritz,  Jule 1,
Lilly 1, Sina 1, Alwin 7.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *