Abschlussbericht der männlichen Jugend D – 2017/18

In der Vorbereitung auf die Saison 2017 / 2018 war das
Trainerteam um Noah und Holger Fauth sehr skeptisch,
ob diese  mit 8 Spieler-(innnen) erfolgreich gespielt werden
kann. Jedoch wurden diese Bedenken schon in der Quali
2017 zerstreut. Sieg um Sieg  konnte eingefahren werden
und die Quali 2017 wurde mit den 2. Platz (154:102 Toren
und 12:4 Punkten) und der besten Abwehr im gesamten
Bezirk beendet.

In der Vorbereitung wuchs der Kader dann beständig weiter
an und so konnte man dann im September starten, und mit
einem guten dritten Platz  im April 2018 die Saison in der
Kreisklasse A beenden. Mit 158:151 Toren und 10:10 Punkten
mussten wir uns nur dem TV Sandweier geschlagen geben.

Dieses Jahr konnten wir nur die zweitbeste Abwehr stellen.
Alle anderen Mannschaften mussten uns mindesten einen
Punkt lassen. Das Trainerteam musste in dieser Saison leider
oftmals mit einem dezimierten Kader antreten. Das war sehr
schade und es wäre sicherlich eine andere Platzierung möglich
gewesen. Jedoch sind beide Trainer hoch zufrieden dass sich
unsere Mädels und Jungs sehr gut gegen rein männliche Mann-
schaften durchgesetzt haben.

Vielen Dank für diese tolle Saison in der jede/r akzeptiert und
integriert wurde. Es hat wirklich Spaß gemacht, und hat uns
bewiesen, dass die Mädels den Rückraum stellen und zu ver-
teidigen wussten. Außerdem haben wir erlebt, dass Jungs und
Mädels sehr harmonisch zusammen spielen und gewinnen
können.

Für uns als Trainer war es eine tolle und erfahrungsreiche Zeit
mit einer wirklich tollen Truppe.

Vielen Dank an Jule, Lilly, Kata, Sina, Alwin, Nicki, Joel, Alfredo,
Moritz, Denis, Daniel, Musa.

Macht weiter so!

Abschluss mJD 2017_18

17.06.2018 / mJD-Qualiturnier der SG Baden-Baden/Sandweier beim ASV Ottenhöfen

Nach nur 4 Trainingseinheiten zusammen in der neu gegründeten  SG Baden-Baden/Sandweier ging es zum ASV Ottenhöfen.

Es fanden Spiele gegen TuS Helmlingen 1, SG Kappelwindeck/Steinbach 2
und den ASV Ottenhöfen statt. Die SG Freudenstadt/Baiersbronn hatte kurzfristig
abgesagt. Voll konzentriert wurde die Aufgabe gegen den TuS Helmlingen mit 11:9
bravurös gelöst. Im zweiten Spiel gegen die SG kappelwindeck/Steinbach scheiterten
auf beiden Seiten die Spieler an den gut aufgelegten Torhütern. Trotzdem konnten wir
auch diesen knappen Sieg (6:5) einfahren. Im dritten Spiel gegen die Gastgeber wollte
in den ersten 7 Minuten keine der Mannschaften das Tor treffen.  Beim 1:1 (8.) ging dann
ein Ruck durch unsere Mannschaft, und es wurde Tor um Tor der Abstand vergrößert
zum Endstand von 8:1. Mit diesen drei Siegen stehen wir als Gruppenerster für die
1.Staffel bereit. Diese Spiele zeigten auch die ein oder andere Baustelle, die das
Trainerteam in den nächsten Trainingseinheiten zu lösen hat. Ein guter Start in die
kommende Runde 2018/19 mit der neu zusammengestellten Mannschaft in der neuen
SG!

Weiter so!

Für die SG spielten: Maxim (TW), Alfredo (TW),  Lukas, Moritz, Ismael 1, Elias 1, Maxi 2, Alwin 4, Joel 7, Liam 10.

mJD-KKA / SG Kappelwindeck/Steinbach 2 – HSG Baden-Baden 15:25 (8:11)

Mit einem nicht vollzähligen Kader begannen wir ein etwas
nervös, zum einen weil unser  Torwart  erst später zu uns
stoßen konnte, und Joel für ihn einsprang, zum anderen
weil Jule mit ihren TVS-Mädels bei der Südbadischen End-
runde im Einsatz war und dann als Vizemeister heimkam.

Herzlichen Glückwunsch!

Die SG kam besser ins Spiel und wir mussten immer
hinterherlaufen. In der 10. Minute (6:4) nahm die SG eine
Auszeit. Wir konnten diese aber wesentlich besser nutzen
und mit einem 5:0 Tore Lauf  bis zur 15.Minute auf 9:6 davon-
ziehen. Die Abwehr wurde effektiver und im Angriff lief es
immer besser. Mit einem kleinen Polster konnten wir mit 8:11
die Seiten wechseln. Nach der Halbzeit kamen wir besser ins
Spiel und zogen unbeirrt  Tor um Tor (30. 10:20) davon. Wie
immer wurde dann einiges probiert und rotiert. Jede(r) kam auf
seine Einsatzzeiten. Das Heimspiel noch in der letzten Sekunde
durch einen direkten Freiwurf verloren, konnten wir heute mit
einen 15:25 Erfolg eine positive Bilanz ziehen.

Für die HSG spielten:
Alfredo (TW), Kata, Denis, Vatan, Moritz, Sina 1, Lilly 4,Niki 5,
Joel 7, Alwin 8.

mJD-KKA / HSG Baden-Baden – SG Muggensturm/Kuppenheim 10:11 (4:6)

Eckdaten vorab: eine stark gemischte, durch Krankheit
und Urlaub geschwächte HSG, gegen eine Vollbe-
setzung bei den Gästen.

Aber jetzt zum Spiel. Die Gäste kamen besser aus den
Startlöchern, trotzdem stand es in der 6. erst 1:1. MuKu
legte vor, wir versuchten auszugleichen, was dann beim
4:4 in der 18.Minute  gelang. Mit einem  4:6 verabschie-
deten wir ins in die Halbzeit.

Der Rückraum durchgängig mit unseren Mädels besetzt,
wusste immer wieder durch tolle Kurzpassanspiele, oder
punktgenauen Tempogegenstöße die SpielerInnen in
Szene zu setzen. Auf der einen Seite ungezügelte Kraft,
auf der anderen Seite Spielwitz und Übersicht. In der
zweiten Halbzeit konnten wir in der 27. Minute auf 7:8
herankommen, bevor die Gäste sich langsam absetzten
und beim 8:11 in der 36. Minute sich auf der Sieger-
straße wähnten. Trotzdem konnten wir nochmals zum
Endstand von 10:11 aufschließen. Ein torarmes Spiel
auf beiden Seiten. Man kann 11 Tore bekommen, damit
verliert man kein Spiel, jedoch waren es unglückliche
Umstände die dies zuliesen und wir die Gäste mit zwei
Punkten ziehen lassen mussten. Kopf hoch!

Diese gemischte Mannschaft wirbelt diese Klasse
gehörig durch, immer in perfekter Besetzung wäre alles
möglich. In den nächsten drei Spielen gilt dies nun zu be-
weisen und zu sehen wie es ausgeht.

Randnotiz:
Bei solch einem Spiel ist es immer unpassend, wenn von
den Rängen „Ooh, wie ist das schön…“ intoniert, nicht
von den Kindern, wird.  Da erwartet man etwas mehr
Fingerspitzengefühl, wiederum den Kindern gegenüber.

Achso, das Hinspiel ging 14:23 für uns aus. Der direkte
Vergleich spricht also klar für uns. Let´s go!

Für die HSG spielten:
Alfredo (TW), Musa, Kata, Denis, Vatan, Moritz,  Jule 1,
Lilly 1, Sina 1, Alwin 7.

mJD-KKA / HSG Baden-Baden – Panthers Gaggenau 17:13 (5:6)

Auf zum Rückspiel gegen die Panthers! Letzte Woche
noch mit keinem Auswechselspieler auf der Bank, sah
es heute auf beiden Seiten ganz anders aus. Ein Deja-Vu
machte sich in der 10. Minute breit (1:4). Diesmal hatten
die Gäste einen Vorsprung. Jedoch fielen in der rest-
lichen Zeit der ersten Hälfte noch ein paar Tore. Mit einer
herausragenden Aufholjagd  arbeiteten wir uns auf ein
Tor heran.

Nach einer guten Halbzeitansprache waren wir jetzt auf
Augenhöhe, die herausgespielten Tore aus einer offen-
siven Abwehr unseres Teams kamen uns zu Gunsten.
Die Gäste zogen sich immer mehr zurück, der Druck
wuchs. Ab der 31. Minute (11:11) hatte dann die Gäste
nicht mehr viel entgegenzusetzen. Tor um Tor wurde
mit viel Übersicht die Tordifferenz zum Endstand auf
17:13 vergrößert. Vor einem tollem Publikum konnten
wir uns wiederum 2 Punkte verbuchen.

Für die HSG spielten:
Alfredo (TW), Musa, Kata, Sina, Denis , Lilly, Vatan 1,
Daniel 1, Jule 2, Joel 2, Alwin 4, Niki 7(5).