mJC-BK SG / Kappelwindeck/Steinbach 2 – HSG 17:25 (6:12)

Mit einer fast vollzähligen Mannschaft fuhren wir zu unserem ersten Auswärtsspiel nach der Winterpause. Wir starteten mit einer kompletten neuen Mannschaftsaufstellung in das Spiel. Dadurch bedingt agierten die Jungs in der Anfangsphase etwas zurückhaltend. Das erste Tor fiel nach 5 Minuten. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Wir zogen bis zur 11. Minute auf ein 1:6 davon. Die Abwehr stand wie eine Wand und im Angriffsspiel klappte fast jeder Spielzug. Nun wurde munter durchgewechselt  und jeder spielte auch auf eher unbekannten Positionen. Trotzdem kam die SG nicht auf mehr als sechs Tore heran. Mit einem verdienten  6: 12 verabschiedeten wir uns in die Halbzeit.

Nach der Pause plänkelte das Spiel so vor sich hin. Wir wechselten weiterhin munter durch und gingen am Ende mit einem verdienten 17:25 nach Hause. Alles in allem war es eine geschlossene Mannschaftsleistung in die sich am Ende fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Und für uns Trainer bleibt die Erkenntnis, dass wir noch ein wenig an unserer Abschlussquote arbeiten sollten, aber eine sehr starke Mannschaft trainieren dürfen die noch sehr viel Potential hat.

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW), Noah S., Nick 1, Luca 1, Simon 2, Fabian H. 2, Jonas 3, Alvaro 4, Janik 4, Fabian L. 4, Noah F. 4

mJC-BK HSG – TS Ottersweier/Großweier 19:34 (5:16)

Guter Dinge und mit einem fast vollzähligen Kader empfingen wir die Gäste aus Ottersweier/ Großweier. Doch die Freude hielt nicht lange. Unser Angriffspiel war geprägt durch viele Fehlpässe und überhastete Abschlüsse. Im Gegenzug hatten die Gäste dadurch natürlich leichtes Spiel. Nach knapp 8 Minuten gelang uns unser erstes Tor. Unsere Jungs fanden einfach keine Linie. Auch die Auszeit in der 14. Minute brachte keine Besserung. Durch Unkonzentriertheit und das fehlende herausspielen der sicheren Tormöglichkeiten verabschiedeten wir uns in die Halbzeit mit 5:16 Toren.

Die Gäste kamen gut aufgelegt aus der Kabine und starteten wie sie aufgehört hatten.
Durch eine komplette Umstellung gelang es dann dem Trainerteam, für 10 Minuten eine Aufholjagd zu starten. In der 33. Minute waren wir bei einem Spielstand von 13:19 angelangt. Darauf reagierten die Gäste und nahmen ihrerseits eine Auszeit. Jetzt wurde auf beiden Seiten gekämpft, aber die Gäste agierten einfach geschickter in ihrem Angriffsspiel. So mussten wir ein verlustreiches Spiel hinnehmen und verloren trotz Kampfgeist mit 19:34 Toren.

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW), Noah S., Janik, Nick 1, Jonas 1, Simon 1, Noah F. 2, Shervin 2, Luca 3,
Fabian 3, Alvaro 6.

mJC-BK / HSG Baden-Baden – TuS Helmlingen 33:28 (17:18)

Am letzten Spiel dieses Jahr erwarteten wir den TuS Helmlingen 2 im RWG. Die Gäste erwischten den besseren Start und die HSG war gezwungen beim Stande von 4:9 (10.) die Auszeit zu nehmen, um die Spieler aufzuwecken. Mit Erfolg! In der 17. Minute, beim Stande von 11:11 war nun Helmlingen mit der Auszeit an. Der TuS konnte sich nochmals einen 3-Tore Vorsprung erspielen, jedoch hatten wir zum Halbzeitstand von 17:18 wieder aufgeschlossen. Nach der Halbzeit bei eigenem Anspiel stand es dann ausgeglichen 18:18. In der Folgezeit konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen. Die offensive Abwehr hatte die heranstürmenden Helmlinger immer besser im Griff. Der ein oder andere Abschluss, und der Verdruss der Gäste durch einen gut aufgelegten Torwart wuchs immer mehr. Beim Stande von 23:23 (37.) versuchten die Gäste durch eine Auszeit, wieder die Marschrichtung vorzugeben. In der 42. Minute (26:26) übernahmen wir dann die Führung und bauten sie kontinuierlich bis zum verdienten Endspielstand von 33:28 aus. Alles in allem nach einem verschlafenen Start ein tolles Spiel auf beiden Seiten. Unsere breit aufgestellte Torschützenliste zeigt wieder einmal, dass der Star die Mannschaft ist. Mit einem tollen 3.Tabellenplatz in der Bezirksklasse zum Ende des Jahres können wir nun die Weihnachtszeit genießen und uns auf die kommenden Spiele im neuen Jahr vorbereiten. Dann sind alle Spieler hoffentlich wieder vollkommen genesen und 100% einsatzbereit.

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW), Fabian L., Joshua, Jan L., Jonas 1, Janik 1,Noah F. 1, Luca 2, Simon 3, Shervin 4, Fabian H.6, Lionel 6, Alvaro 7.

mJC-BK / HSG Baden-Baden – HSG Hardt 27:18 (11:7)

Nach langer Spielpause war es endlich soweit. Unser nächstes Heimspiel stand an. Mit einem fast vollzähligen Kader konnten wir auflaufen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr nervös. Nach 10 Minuten stand es 3:1. Wir standen in der Abwehr sehr kompakt nur der Abschluss lies zu wünschen übrig. Dann fanden wir  endlich unsere Linie. Die Nervosität war verflogen und die geübten Zuspiele kamen immer besser an. Die Trefferquote war auch  im grünen Bereich. Und unser Torwart tat sein Übriges und fing so manchen Ball. Mit einem 11:7 ging es dann in die Halbzeit. Wir kamen nach der Pause besser ins Spiel. So bekam jeder Spieler viele Anteile und es wurde munter durchgewechselt. Beim Stand von 14: 10 konnte die HSG Hardt uns nichts mehr entgegensetzen. Mit einem souveränen 27:18 beendeten wir diese Partie. Erwähnenswert ist, dass sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste einreihen konnte und zum Ende der Partie auch immer wieder versucht wurde, alle Spieler in Szene zu setzten. Großes Lob hierfür an die Mannschaft.

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW),Valentin (TW), Lionel  7, Fabian H. 5, Shervin 4, Noah F. 3, Alvaro 3, Nick 2,  Janik 1, Jonas  1, Fabian L. 1, Noah S.

mJC-BK / SG Ottersweier/Großweier – HSG Baden-Baden 25:20 (13:7)

Auch heute fuhren wir  nicht komplett zu unserem Auswärtsspiel nach Ottersweier.  Wir begannen  sehr nervös. Das Zuspiel war ungenau, die Pässe kamen sehr oft zum Gegner. Die Bälle, die wir eroberten, wurden auch genauso schnell verloren. Mit einem enttäuschenden 13:7 ging es in die Halbzeit.

In der Kabine wurden dann zuerst einmal die Leibchen angezogen, um weitere Verwechslungen auszuschließen.

Nun kamen wir etwas besser ins Spiel. Die Jungs kämpften sich auf ein 14:10 in der 30. Minute heran. Die Abwehr stand nun viel kompakter und unterband viele Spielzüge. Der Spielstand 20: 15 weckte Hoffnung auf einen positiven Spielausgang.  Jedoch verletzte sich Luca schwer (Diagnose Krankenhaus: Schlüsselbeinbruch) und das war für die Mannschaft kein gutes Zeichen in der Schlussphase.

Immer wieder hatten wir Probleme, den Ball nach vorne vor das gegnerische Tor zu bringen. Die Abwehr stand, der Angriff schwächelte.

So blieb uns am Ende nur ein 25:20. Wir müssen am Angriff arbeiten, das Passspiel muss genauer werden und zu guter Letzt muss das Runde eben in das Eckige! Das heißt für das Trainergespann viel Arbeit und für die Jungs eine rege Trainingsbeteiligung.

Wir wünschen an dieser Stelle unseren Verletzten Luca und Jan L. (Armbruch, l etztes Wochenende gegen die Panthers) gute Besserung.  Kopf hoch!

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW), Simon 5, Luca 4, Shervin 3, Fabian 3, Nick 2, Jonas  2, Janik 1, Fabian L. und Noah F.