mJC-BK / HSG Hardt – HSG Baden-Baden 31:28 (16:15)

Ferienzeit. Aufmerksame Leser werden einige spielstarke Charaktere in unsere
Aufstellung vermissen und entdecken dass dann andere wiederum in die Bresche
springen, und Bestleistungen zeigen. DAS macht unsere Mannschaft aus, reibungslose
und kontinuierlichen Übergänge innerhalb dieser Gemeinschaft, und immer eine breite
Torschützenliste!

Mit nur 2 Auswechselspielern ging es Richtung Norden. In einem sehr  rustikalen Spiel
vonseiten des Gastgebers mit zahlreiche Regelüberschreitungen und nicht
nachvollziehbare Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, was für beide
Mannschaften jedoch zum Glück verletzungslos blieb, ging es munter los. In der
1.Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften über mehr als einen 2-Tore
Vorsprung freuen. Warum beim gegnerischen Anspiel, 4 Sekunden vor Halbzeitende
und  einer Auszeit der Gastgeber, sich zwei Spieler vor dem Anpfiff regelwidrig schon
weit in unserer Hälfte befanden, und dies nicht zurückgepfiffen wurde, entzieht sich
meiner Kenntnis. Halbzeitstand 16:15.

Schon kurz nach dem Anpfiff konnten die Gastgeber den Abstand Stück und Stück
ausbauen. In der 44.Minuten konnten wir nochmals auf 2 Tore aufschließen, bevor zwei
sehr fragwürdige 7m diesen wieder auf eine 4 Tore Differenz anstiegen ließ. Zwar
konnten wir nochmals verkürzen, jedoch mussten wir uns gegen Hardt seit mehr als 3
Jahren geschlagen geben. Es war mehr drin, es wäre kein Problem gewesen, aber – Ferienzeit!

Es spielten für die HSG:
Jan H. (TW), Janik, Joshua 1, Fabian L. 2, Fabian H. 2, Noah F. 3, Jonas 3, Alvaro 8, Simon 9.

mJC-BK / HSG Baden-Baden – ASV Ottenhöfen 41:30 (19:15)

Mit voller Auswechselbank ging es gegen den ersatzgeschwächten ASV vor heimischer
Kulisse. Viele Kurzpässe kamen nicht an, oft wurde zu kompliziert gespielt, und der
einfache, kurze Abschluss nicht gefunden. Probleme machte uns vor allen Dingen der
körperlich starke Halbrechts des ASV, dessen kraftvollen Durchbrüchen wir am Anfang
wenig entgegensetzen konnten.  Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte man sich etwas
absetzten und mit einem 19:5 in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit wurde der Abschluss besser, aber in der Abwehr taten sich nun
einige Schwächen auf.  Der Sieg von 41:30 war jedoch niemals wirklich gefährdet.
Erstmals in dieser Saison knackten wir die 40-Tore Marke.  Wieder einmal konnten sich
fast alle in die Torschützenliste eintragen, eine breite, variable Schützenliste ist für viele
Gegner eine Herausforderung.

Fazit: Eine wesentlich höhere Tordifferenz, hätte erreicht werden müssen. Wir taten uns
zu schwer, das muss bis zum nächsten Wochenende besser werden.

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW), Valentin Schmitz (TW), Noah S., Jonas 1, Nick 2, Fabian L. 3, Lionel 3,
Janik 3, Simon 4, Noah F. 4, Alvaro 5, Luca 7, Shervin 9.

mJC-BK SG / Kappelwindeck/Steinbach 2 – HSG 17:25 (6:12)

Mit einer fast vollzähligen Mannschaft fuhren wir zu unserem ersten Auswärtsspiel nach der Winterpause. Wir starteten mit einer kompletten neuen Mannschaftsaufstellung in das Spiel. Dadurch bedingt agierten die Jungs in der Anfangsphase etwas zurückhaltend. Das erste Tor fiel nach 5 Minuten. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Wir zogen bis zur 11. Minute auf ein 1:6 davon. Die Abwehr stand wie eine Wand und im Angriffsspiel klappte fast jeder Spielzug. Nun wurde munter durchgewechselt  und jeder spielte auch auf eher unbekannten Positionen. Trotzdem kam die SG nicht auf mehr als sechs Tore heran. Mit einem verdienten  6: 12 verabschiedeten wir uns in die Halbzeit.

Nach der Pause plänkelte das Spiel so vor sich hin. Wir wechselten weiterhin munter durch und gingen am Ende mit einem verdienten 17:25 nach Hause. Alles in allem war es eine geschlossene Mannschaftsleistung in die sich am Ende fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Und für uns Trainer bleibt die Erkenntnis, dass wir noch ein wenig an unserer Abschlussquote arbeiten sollten, aber eine sehr starke Mannschaft trainieren dürfen die noch sehr viel Potential hat.

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW), Noah S., Nick 1, Luca 1, Simon 2, Fabian H. 2, Jonas 3, Alvaro 4, Janik 4, Fabian L. 4, Noah F. 4

mJC-BK HSG – TS Ottersweier/Großweier 19:34 (5:16)

Guter Dinge und mit einem fast vollzähligen Kader empfingen wir die Gäste aus Ottersweier/ Großweier. Doch die Freude hielt nicht lange. Unser Angriffspiel war geprägt durch viele Fehlpässe und überhastete Abschlüsse. Im Gegenzug hatten die Gäste dadurch natürlich leichtes Spiel. Nach knapp 8 Minuten gelang uns unser erstes Tor. Unsere Jungs fanden einfach keine Linie. Auch die Auszeit in der 14. Minute brachte keine Besserung. Durch Unkonzentriertheit und das fehlende herausspielen der sicheren Tormöglichkeiten verabschiedeten wir uns in die Halbzeit mit 5:16 Toren.

Die Gäste kamen gut aufgelegt aus der Kabine und starteten wie sie aufgehört hatten.
Durch eine komplette Umstellung gelang es dann dem Trainerteam, für 10 Minuten eine Aufholjagd zu starten. In der 33. Minute waren wir bei einem Spielstand von 13:19 angelangt. Darauf reagierten die Gäste und nahmen ihrerseits eine Auszeit. Jetzt wurde auf beiden Seiten gekämpft, aber die Gäste agierten einfach geschickter in ihrem Angriffsspiel. So mussten wir ein verlustreiches Spiel hinnehmen und verloren trotz Kampfgeist mit 19:34 Toren.

Für die HSG spielten:
Jan H. (TW), Noah S., Janik, Nick 1, Jonas 1, Simon 1, Noah F. 2, Shervin 2, Luca 3,
Fabian 3, Alvaro 6.