mJB-BK / HSG Hardt – HSG Baden-Baden 15:25 (9:10)

Nach drei Niederlagen in Folge war es mal wieder an der
Zeit zu punkten. Die Vorzeichen hierfür standen jedoch
nicht sehr gut. So fehlten neben zwei wichtigen Feld-
spieler auch noch beide Torhüter. Da aber unsere C-
Jugend das Vorspiel vor unserem Spiel machten,
konnten uns der noch sehr junge Torhüter Julian Peters
und ein Feldspieler (Jannik Mette) unterstützen.

Das Trainerteam entschied sich in der ersten Halbzeit
einen Feldspieler in das Gehäuse zu stellen, dieser
machte seine Sache mehr als gut, fehlte jedoch dem
Team im Feld. So entwickelte sich ein Spiel auf Augen-
höhe und keines der beiden Teams konnte sich ent-
scheident absetzen. So wurde beim Stande von 9:10 die
Seiten getauscht.

Nach der Halbzeit bekam unser „Ersatztorhüter“ aus
unserer C-Jugend die Chance, sein erstes B-Jugend
Spiel zu meistern. Dies bestand er mit Bravour. Die
Vorgaben in der Pause für die zweite Hälfte wurden
gänzlich umgesetzt. So drückten die HSG-Jungs ab
diesem Zeitpunkt  auf das Tempo. Aus einer guten
Abwehr heruas klappte das Umschalten in den Angriff
sehr gut und so konnte der Vorsprung kontinuierlich
ausgebaut werden. Einmal mehr konnten sich fast alle
Feldspieler in die Torschützenliste eintragen, was
wieder einmal für die mannschaftliche Geschlossen-
heit spricht.

Am Ende stand ein ungefährdeter 17:25 Auswärtssieg
zu Buche.

Für die HSG spielten:
Julian Peters; Shervin Khoschnam;
Jonas Freudenberg (1); Maximilian Bellighausen (4);
Lionel Regenold (1); Tom Hassmann (11); Julian Benz (4);
Leonidas Kolokythas (1); Noah Fauth (1);
Simon Schneider (2); Jonas Freudenberg (1);
Janik Mette; Till Meermann;

ASV Ottenhöfen – HSG Baden-Baden 20:25 (12:13)

Um nach der langen Wettkampfpause wieder in den Spielrhythmus zu
finden, hat die Mannschaft 2 Trainingspiele gegen den TV Sandweier
(A-Jugend) und den TuS Helmlingen (B-Jugend SBL2) absolviert.

Hier lag für das Trainerteam das Hauptaugenmerk, daß jeder Spieler
genügend Einsatzzeit unter Wettkampfbedingungen bekommt, um
die Abwehr zu verbessern und die trainierten Angriffsvarianten umzu-
setzen.

Beide Trainingsspiele gingen zwar verloren, jedoch konnte das Trainer-
team einige wichtige Eindrücke der Mannschaft bekommen.

ASV Ottenhöfen – HSG Baden-Baden 20:25 (Halbzeit 12:13)

Die HSG fand zu Beginn nicht ins Spiel und Ottenhöfen kam immer wieder
über ihre gut einstudierten Abläufen über den Rückraum und den Kreisläufer
zu einfachen Torerfolgen. Bereits nach 6 Minuten und einem Rückstand von
2:6 mussten die HSG die erste Auszeit nehmen. Hier wurden nochmals taktische
Anweisungen an die Mannschaft weitergegeben, um den Spielfluss der
Heimmannschaft zu unterbinden. Erst nach einer Umstellung in der Abwehr
fanden unsere Jungs besser ins Spiel und konnten das Angriffspiel des ASV
Ottenhöfen mehr und mehr unterbinden.

Die Laufbereitschaft und der Einsatzwille, um jeden Ball zu kämpfen, führte
zu einer 12:13 Halbzeitführung.

Nach der Pause war es weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe. Die HSG erzielte
zwar die Führung zum 12:14, jedoch konnte Ottenhöfen wenig später zum
14:14 wieder ausgleichen. Auch eine defensivere Abwehrformation der Heim-
mannschaft in der zweiten Hälfte, brachte die HSG-Youngsters nicht aus dem
Tritt. Bis zur 37. Spielminute konnten wir uns sogar vorentscheidend auf 15:18
absetzen.

Das Heimteam versuchte durch eine Auszeit und einer offenen Deckung gegen
Ende des Spieles nochmals das Spiel zu drehen, was aber nicht gelang. Die
Führung des HSG-Teams konnte sogar noch weiter ausgebaut werden.

Die starke Abwehr, gestützt auf die gute Torhüterleistung beider Keeper, sowie
überlegte Abläufen im Angriff und der Teamgeist, jeder war bereit um jeden Ball
zu kämpfen, war heute der Grundstein zum verdienten 20:25 Auswärtssieg.

Für die HSG spielten:
Valentin Schmitz; Vlayslav Pashkov (Tor) – Lionel Regenold (1);
Tom Haasmann (7); Julian Benz; Simon Schneider (5); Jonas Freudenberg;
Niklas Marquet (2); Till Meermann; Maximilian Bellinghausen (2); Noah Fauth;
Leonidas Kolokythas (1); Luca Montazem (3); Shervin Khoschnam (4)

DSCF4791 DSCF4800 DSCF4801 DSCF4803DSCF4838  DSCF4844 DSCF4861 DSCF4892 DSCF4911 DSCF4914DSCF4832

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSCF4983

DSCF4977

 

HSG Baden-Baden – SG Ottersweier/Grossweier 20:29 (12:13)

Das letzte Punktspiel der männlichen HSG B-Jugend fand am
10.12.17 statt. Zu Gast war der Tabellenführer von der
SG Ottersweier/Grossweier. Mit viel Kampfgeist, guter Abwehr-
arbeit und Torhüterleistung konnte die HSG Baden-Baden die
erste Halbzeit offen gestalten. Jedoch erhöhte das Gästeteam
in der 2. Halbzeit das Tempo und konnte einen klaren Auswärtssieg
mit 20:29 erzielen.

Für die HSG spielten:
Valentin Schmitz; Vlayslav Pashkov (Tor) – Lionel Regenold (4/1);
Tom Haasmann (5); Julian Benz; Jonas Freudenberg; Niklas Marquet (3);
Till Meermann; Maximilian Bellinghausen (2); Noah Fauth;
Leonidas Kolokythas (2); Luca Montazem (2); Shervin Khoschnam (2)

 

„SAISONHIGHLIGHT“ der männlichen B-Jugend

k-DSC_0068Am Donnerstag, den 30.11.2017 kam es zu einer besonderen Art der Begegnung
im Schulzentrum West. Die Eltern unserer männlichen B-Jugend forderten ihre
Söhne zu einem Handballspiel über 2×20 Minuten heraus. Unterstützt wurden sie
vom Trainerteam. Auf der einen Seite Mütter, Väter und Trainer,  auf der anderen
Seite unsere in der Bezirksklasse zurzeit drittplazierten B-Jungs. Mit schnellen
Toren, kuriosen Aktionen und knallharten Abschlüssen begann das unter den
Augen vieler Zuschauer seltsame Spiel. Für die einen war der Ausgang schon
klar, die Anderen wollten nach Geheimtrainings ihren Jünglingen Paroli bieten.

k-DSC_0137 k-DSC_0154 k-DSC_0126k-DSC_0122

Bis zu Hälfte der ersten Halbzeit konnte jede Mannschaft ihre Treffer markieren,
bevor es der ElternMannschaft gelang einen kleinen Vorsprung (7:5) herauszu-
spielen. Damit war das Startsignal für die Jungs gegeben ihre Schnelligkeit, Ball-
sicherheit und eingespielte Abläufe abzurufen und mit dem Stand von 9:12 in die
Halbzeit zu gehen.

k-DSC_0121 k-DSC_0109 k-DSC_0106 k-DSC_0093

Nach einer sehr kurzen Pause kamen unsere B-Jungs besser ins Spiel und
konnten den Vorsprung bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf 5-6 Tore ausbauen
Durch ständige Rotation  der etwas älteren Generation und der Verspieltheit der
Jüngeren konnten jedoch die Eltern aufholen und durften mit einen 24:26 und
damit knapp verlorenen Spiel zu Pizza & Getränken einladen.

k-DSC_0085 k-DSC_0081 k-DSC_0072 k-DSC_0493

Alle waren sich einig, dass diese Aktion auf jeden Fall wiederholt werden muss.
k-DSC_0539 k-DSC_0549 k-DSC_0480 k-DSC_0472 k-DSC_0452 k-DSC_0449 k-DSC_0444 k-DSC_0435 k-DSC_0423 k-DSC_0404 k-DSC_0394 k-DSC_0378 k-DSC_0374 k-DSC_0369 k-DSC_0360 k-DSC_0357 k-DSC_0356 k-DSC_0337 k-DSC_0325 k-DSC_0320 k-DSC_0276 k-DSC_0266 k-DSC_0229 k-DSC_0209 k-DSC_0201 k-DSC_0188 k-DSC_0185 k-DSC_0583 k-DSC_0582 k-DSC_0581

mJB-BK – SG Kappelwindeck/Steinbach 2 – HSG Baden-Baden 23 : 34 (12:16)

Am vergangenen Samstag kam es in der Schwarzwaldhalle in Bühl, zum
zweiten Aufeinandertreffen unserer B-Jungs gegen die SG Kappelwindeck/
Steinbach 2. Da die C1 der Rebland-SG erst am Sonntag spielte, konnten die
Hausherren Ihre B-Jugend mit mehreren Leistungsträgern der Südbadenliga
C-Jugend auffüllen.

Die Jungs der Kurstadt-HSG fanden in den ersten 10 Minuten nicht richtig in
das Spiel, sodaß sich das Trainerteam beim Stande von 7:7 gezwungen sah,
eine Auszeit zu nehmen, um ihre Mannschaft neu einzustellen.

Ab diesem Zeitpunkt wurden die Vorgaben des Trainerteams komplett umge-
setzt und man wechselte beim Stand von 12:16 für die HSG Baden-Baden
die Seiten.

Nach dem Pausentee drückte die HSG Baden-Baden weiter auf das Tempo.
Aus einer gut stehenden Abwehr klappte das Umschalten in den Angriff
immer wieder und so konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden.
Einmal mehr konnten sich fast alle Feldspieler in die Torschützenliste ein-
tragen was wieder einmal für die mannschaftliche Geschlossenheit spricht.

Am Ende stand ein ungefährdeter 23:34 Auswärtssieg zu Buche.

Für die HSG spielten:
Vlayslav Pashkov; Shervin Khoschnam (3); Niklas Marquet (4);
Maximilian Bellighausen (2); Lionel Regenold (5); Tom Hassmann (12);
Julian Benz (3); Leonidas Kolokythas; Noah Fauth (2);
Simon Schneider (2); Jonas Freudenberg (1);