Spiele am kommenden Wochenende 25.03. – 26.03.2017

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele mit Beteiligung der HSG Baden-Baden bzw. der SG Baden-Baden/Sandweier statt.
Hervorzuheben wäre hier unser 2. F-Jugend Spieltag am Sonntag im Schulzentrum West.

Sonntag, 26.03.2017:
mJF-3  /      12:30 Uhr  HSG Baden-Baden  –  SG Kappelwindeck/Steinbach 2
mJF-3  /      13:00 Uhr  SG FDS/Baiersbronn  –  HSG Baden-Baden
mJF-3  /      13:30 Uhr  HSG Baden-Baden  –  Panthers Gaggenau 2
mJB-BK /    15:00 Uhr  HSG Baden-Baden  –  BSV Sinzheim
mJD-KKA / 16:30 Uhr  HSG Baden-Baden  –  SG Muggensturm/Kuppenheim
(sämtliche Spiele im Schulzentrum West, Baden-Baden)

F-SL  /  16:30 Uhr   HSG Freiburg 2  –  SG Baden-Baden/Sandweier
(Gerhard-Graf-Halle, Freiburg)

F-SL / TuS Steißlingen – SG Baden-Baden/Sandweier 32:27 (18:13)

Eine vermeidbare Niederlage musste unsere Damen in Steißlingen einstecken.
Von der sonst so stabilen Abwehr der SG, war in der Anfangsphase nicht viel zu sehen.
Immer wieder konnten die Gastgeberinnen über den Kreis zum Abschluss kommen und ging
so mit 4:1 in Führung. Nach dem ersten Schrecken konzentrierte man sich wieder auf seine
Stärken und machte die Abwehr dicht. So konnte man in der 13. Spielminute zum 7:6
aufschließen. Der erhoffte Führungswechsel blieb allerdings aus. Im Gegenteil, bis zur
Pause musste man sogar einen 5 Tore-Rückstand hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel
kam es sogar noch härter. Durch zu viele technische Fehler konnte der TuS seinen
Vorsprung auf 22:14 in der 36. ausbauen und bis kurz vor Ende halten. In der Endphase
wurde noch ein wenig Ergebniskosmetik betrieben, ehe die Einheimischen einen verdienten
32:27 Sieg feiern konnten. Für unser Team heißt es nun, abhaken, nach vorne schauen und
an den Fehlern arbeiten.

 

Für die SG spielten:
Denise Laden (Tor), Anna-Lena Braun (Tor), Senja Drapp (3), Nadja Zimmermann (5),
Anna Kuypers (1),
Sandra Maschke (7/2), Julia Ahlbrand (6/1), Daniela Raster, Lisa Imhoff (5),
Paula Merkel

F-SL / SG Baden-Baden/Sandweier – SF Eintr. Freiburg 24:17 (9:7)

Einen sehr wichtigen Sieg konnten unsere Damen gegen die Gäste aus Freiburg
verbuchen. Die SG stellt über 60 Minuten eine solide und engagierte Abwehr. Diese wurde
wieder einmal durch ein gut aufgelegte Denise Ladan im Tor unterstützt.

Im Angriff lief es weniger rund. Zu viele einfache Fehler und Ballverluste verhinderten eine
frühe Führung. So ging es mit 9:7 in die Kabine. Die zweite Hälfte gestaltet sich bis zur 50
Minute nicht besser und blieb bis dorthin unnötig spannend (16:14). Dann kam die stärkste
Phase unsere Damenmannschaft. Durch schnelle Ballgewinne konnte man in den
entscheidenden Minuten einen Gegenstoß nach dem anderen laufen und entschied so das
Spiel für sich. Jetzt heißt es weiter machen und an diesen Erfolg anknüpfen.

Für die SG Baden-Baden/Sandweier spielten:
Denise Ladan (Tor), Melanie Jörger (Tor), Senja Drapp 1, Nadja Zimmermann (4),
Anna Kuypers, Sandra Maschke 4, Julia Ahlbrand 5/4, Christina Jörger 1,
Nadine Hochstuhl 3, Daniela Raster, Lisa Imhoff 5, Julia Assall, Paula Merkel 1

Ergebnisse vom Wochenende 11.03. – 12.03.2017

wJA-BK  /  HSG Murg  –  SG Baden-Baden/Sandweier                   26 : 11
F-SL       /  SG Baden-Baden/Sandweier – SF Eintracht Freiburg   24 : 17
wJC-BK /  SG Muggensturm/Kuppenheim  –  HSG Baden-Baden   31 : 24
wJB-BK /  SG Muggensturm/Kuppenheim  –  HSG Baden-Baden   20 : 23
mJB-BK /  HSG Murg  –  HSG Baden-Baden                                    30 : 24

mJB-BK / HSG Baden-Baden-HSG Hardt 19:16

Nach tollem Spiel und trotz der Niederlage im letzten Spiel gegen den Tabellenführer
aus Muggensturm, wollten die HSG Jungs gegen den Tabellennachbarn aus Hardt genau an diese Leistung anknüpfen.

Leider konnten die HSG Jungs dieses nicht ganz umsetzen und blieben das zweite Mal
in dieser Saison unter 20 Toren im Angriff. Den Jungs fehlte es dieses Mal leider an
der nötigen Durchschlagskraft und einstudierte Abläufe wurden zum Teil nicht immer
richtig zu Ende gespielt. Man konnte zwar eine Vielzahl freier Torchancen heraus-
spielen, die jedoch zum größten Teil vom überragend haltenden Gästetorhüter ent-
schärft wurden. Gestützt auf eine herausragende Torhüterleistung auf HSG-Seite und vollem Einsatz in der Abwehr, ließ das junge HSG-Team selbst nur 16 Gegentore zu, dies reichte dieses mal zum verdienten Heimsieg.

Für die HSG Baden-Baden spielten:
Valentin Schmitz; Vlayslav Pashkov; Fabian Klei (7);Lionel Regenold (3);
Tom Hassmann (5); Julian Benz; Janik Mette; Noah Fauth; Niklas Marquet;
Simon Schneider; Luca Montazem (3); Jonas Freudenberg;
Maximilian Bellinghausen (1);