Spiele vom kommenden Wochenende 22.04. – 23.04.2017

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele mit Beteiligung der
HSG Baden-Baden bzw. SG Baden-Baden/Sandweier statt:

Samstag, 22.04.2017:
wJA-BK / 14:00 Uhr   SG Baden-Baden/Sandweier – SG Ottersweier/Großweier 2
F-SL      / 16:00 Uhr   SG Baden-Baden/Sandweier – SG Kappelwindeck/Steinbach 2
wJB-BK / 18:00 Uhr   HSG Baden-Baden – SG Ottersweier/Großweier 2
(alle Spiele im Schulzentrum West, Baden-Baden)

Sonntag, 23.04.2017:
mJC-BK  /  11:00 Uhr    HSG Baden-Baden  –  HSG Murg
mJD-KKA / 13:00 Uhr   HSG Baden-Baden  –  TuS Helmlingen 2
wJC-BK   /  15:00 Uhr   HSG Baden-Baden  –  SG Ottersweier/Großweier 2
F-BK       /  17:00 Uhr    SG Baden-Baden/Sandweier – TuS Großweier
(alle Spiele im Schulzentrum West, Baden-Baden)

mJB-BK /  13:45 Uhr    ASV Ottenhöfen – HSG Baden-Baden
(Schwarzwaldhalle, Ottenhöfen)

F-BK / Panthers Gaggenau 2 – SG Baden-Baden/Sandweier 25 : 24 (15:11)

Trotz Niederlage ein Erfolg

Am Dienstag ging es für die 2. Damenmannschaft zu recht ungewohnter Spielzeit, zum
Drittplatzierten der Bezirksliga, den Panthers Gaggenau.

Nach 20 Sekunden gingen wir durch ein Tor von Paula in Führung. Die Panthers konnten
in der Anfangsphase immer wieder ausgleichen und in der 5. Minute gelang es ihnen, mit
4:2 in Führung zu gehen. Unsere Trainerinnen Saskia und Kerstin reagierten schnell,
nahmen die Auszeit und versuchten die Mannschaft wieder wachzurütteln. Leider gerieten
wir ab der 15. Minute weiter ins Hintertreffen und so pendelte sich der Abstand zu den
Gegnern bis zur Halbzeitpause zwischen vier-fünf Toren ein. Trotz einer klaren
Traineransage, verschliefen wir die ersten Minuten der 2. Halbzeit, sodass die Panthers
den Vorsprung in der 34.Minute auf sechs Tore ausbauen konnten. Doch nun begann das
Spiel der HSG. Mit einer aggressiven Abwehr und fünf Toren in Folge von Anna, Sabrina
und Anja, konnten wir auf ein Tor verkürzen. Beim Stand von 18:17 wurden die Panthers
zunehmend nervöser und nahmen die Auszeit. Leider brachte uns die Auszeit leicht aus
dem Tritt, sodass die Panthers wieder auf drei Tore Abstand davonzogen. Die starke Anna
konnte von Nina durch präzise Kreisanspiele mehrfach in Szene gesetzt werden, und
verkürzte den Vorsprung wieder auf ein Tor zum 20:19. Die Mannschaft wirkte in dieser
Phase in Angriff und Abwehr entschlossen das Spiel zu drehen. Auch die Zuschauer und
die gut besetzte Auswechselbank unterstützten die Mannschaft durch lautstarkes
Anfeuern. Durch zwei Tore von Camille und Anja in Folge, konnte die HSG in der 58.
Minute auf den Stand von 24:24 ausgleichen. Doch die Panthers gaben sich nicht
geschlagen und so verlor man trotz Siegeswille und großem Kampfgeist das Spiel mit
25:24

Für die SG Baden-Baden-Sandweier spielten:
Annabell Walter; Melanie Jörger; Sabrina Schneider (3); Nina Eisele;
Hannah Hönig;Melanie Pumpat; Ulrike Rost; Ayilin Mühle; Anja Brauch (4);
Christina Jörger; Celine Ullrich; Camille Maurischat (6); Paula Merkel (2);Anna Kuypers (9/4)

mJD-KKA / SG Muggensturm/Kuppenheim – HSG Baden-Baden 22:18 (12:11)

Zum Ferienbeginn fuhren wir mit nur 2 Auswechslern (E-Jugend) und unseren 2 Mädels zur der SG Muggensturm/Kuppenheim. Bis zum 4:4 (6.) war es ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, bevor die SG sich mit dem  6:4 (8.) einen kleinen Vorteil erspielen konnte. Bis zur 15. Minute wurde dieses von uns auf ein 8:10 gedreht. Auszeit SG. Ein deja- vu. Man war an das erste Aufeinandertreffen vor zwei Wochen erinnert. Wieder Rückstand SG. Bis  14 Sekunden vor Schluss konnten wir eine kleine Schwächephase, mit dem Anschlusstreffer zum Halbzeitstand von 12:11 beenden. Wieder einmal kam der Gegner besser aus der Kabine, und konnte auf ein 17:14 (31. Minute) davonziehen. Der Gastgeber wähnte sich endlich auf der Siegerstraße. Pustekuchen! Nach einem 4-Tore Lauf  zum 17:18 unsererseits (34.) konnte nach der 2.Auszeit des Gastgebers erst in der 36. Minute der Ausgleich (18:18) erzielt werden. Erst in den letzten 150 Sekunden konnte die SG, durch Pfosten- und Lattentreffer unsererseits, auf den Endstand von 22:18 davonziehen. Dies spiegelt aber in keinster Weise das Spiel wieder. Es schmeichelt nur dem Gastgeber,  der,  hätte er heute verloren, seinen 2.Platz hätte hergeben müssen. So wurde ein tolles Spiel voller Emotionen auf dem Spielfeld, der Bank und auf der Tribüne zum Besten gegeben. Das größere Glück hatte der Gastgeber, das schnellere Spiel, die bessere Abwehr, die schönen  Kombinationen und ein souveränes  Lauf- und Passspiels hatten um Längen wir! Das nicht nur aus unserer Sicht, sondern auch von Zuschauern des Gastgebers. DAS macht Spaß, und bestätigt die gute Zusammenarbeit von Mannschaft und Trainern im Training! Verbesserungen sind immer möglich und werden angestrebt! Macht weiter so! Auf geht’s!

Für die HSG spielten:
Noah B. (TW), Joel,  Alwin, Jule,  Miriam 1, Julian 2, Benni  2, Dario 4, Nikias 9.

mJC-BK / HSG Hardt – HSG Baden-Baden 31:28 (16:15)

Ferienzeit. Aufmerksame Leser werden einige spielstarke Charaktere in unsere
Aufstellung vermissen und entdecken dass dann andere wiederum in die Bresche
springen, und Bestleistungen zeigen. DAS macht unsere Mannschaft aus, reibungslose
und kontinuierlichen Übergänge innerhalb dieser Gemeinschaft, und immer eine breite
Torschützenliste!

Mit nur 2 Auswechselspielern ging es Richtung Norden. In einem sehr  rustikalen Spiel
vonseiten des Gastgebers mit zahlreiche Regelüberschreitungen und nicht
nachvollziehbare Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, was für beide
Mannschaften jedoch zum Glück verletzungslos blieb, ging es munter los. In der
1.Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften über mehr als einen 2-Tore
Vorsprung freuen. Warum beim gegnerischen Anspiel, 4 Sekunden vor Halbzeitende
und  einer Auszeit der Gastgeber, sich zwei Spieler vor dem Anpfiff regelwidrig schon
weit in unserer Hälfte befanden, und dies nicht zurückgepfiffen wurde, entzieht sich
meiner Kenntnis. Halbzeitstand 16:15.

Schon kurz nach dem Anpfiff konnten die Gastgeber den Abstand Stück und Stück
ausbauen. In der 44.Minuten konnten wir nochmals auf 2 Tore aufschließen, bevor zwei
sehr fragwürdige 7m diesen wieder auf eine 4 Tore Differenz anstiegen ließ. Zwar
konnten wir nochmals verkürzen, jedoch mussten wir uns gegen Hardt seit mehr als 3
Jahren geschlagen geben. Es war mehr drin, es wäre kein Problem gewesen, aber – Ferienzeit!

Es spielten für die HSG:
Jan H. (TW), Janik, Joshua 1, Fabian L. 2, Fabian H. 2, Noah F. 3, Jonas 3, Alvaro 8, Simon 9.

Einheitliches Outfit für die Jugendabteilung der HSG Baden-Baden

Im Dritten Jahr nach der Gründung der HSG Baden-Baden durch die Stammvereine ASVO
Baden-Baden, TV Ebersteinburg und TV Geroldsau konnte als letzter Schritt die optische
Vereinigung erfolgen. Längst sind die Kinder und Jugendlichen zu homogenen Mann-
schaften zusammen gewachsen und kämpfen gemeinsam um Punkte und Tore als
Handballspielgemeinschaft im Bezirk Rastatt.
k-DSC_72Durch eine großzügige finanzielle Unterstützung der Firmen Jülg ökologischer Holzbau,
Schleith GmbH und Shell Station Heiko Ludewig ist es den HSG-Verantwortlichen
gelungen, alle Spieler und Funktionäre ab der Jugend D bis zur Jugend A mit einem
einheitlichen Outfit auszustatten.
k-DSC_0082k-DSC_0094

k-DSC_0076
k-DSC_0100k-DSC_0001

Schnell konnte man in Zusammenarbeit mit dem Hummel Store, Karlsruhe zum Logo der HSG passende Pullis finden und die Mannschaften damit ausstatten.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Sponsoren:

Jülg ökologischer Holzbau   Schleith GmbH    Shell Station Heiko Ludewig GmbH